Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.


„Wir sind für die Menschen hier!“

Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden und der Bund Freier evangelischer Gemeinden haben gemeinsam einen Koordinator für Fluthilfe eingestellt..

07.10.2021

Abschluss Kurs Seelsorge und Beratung 2019-2021

Den vierwöchigen Kurs Seelsorge und Beratung 2019-2021 haben 16 Teilnehmende aus EFG und FeG abgeschlossen. Ein Teilnehmer berichtet.

07.10.2021

Kurzfassung

Der bisherige Betrieb einer eigenen Serverfarm für über 200 Gemeinden ist ehrenamtlich nicht mehr sinnvoll und auch nicht verantwortbar. Zudem können wir mit unseren Mitteln nicht die gewünschte Qualität im Bereich Hosting und Mail bieten.

Ergebnis: Wir haben uns einen externen Partner für den Bereich 'Serverbetrieb' gesucht und auch gefunden. Ab sofort gibt es eine Kooperation mit IONOS (by 1&1).

Ausführlicher Text

Im Oktober 2020 ist der AK-Internet 15 Jahre alt geworden. Damals, im Jahr 2005 fing alles ganz klein an. Im damaligen Landesverband Westfalen gab es ca. 50 Gemeinden. Das Thema Internet kam langsam auf und der Wunsch nach einer eigenen Internetseite für die Gemeinden wuchs. Damals war unsere Idee:

"Wenn wir 20 Gemeinden helfen können die weder die technischen noch die zeitlichen Kapazitäten haben,
dann wäre das doch eine tolle Sache!"

Ich bin ganz ehrlich: Wenn ich damals gewusst hätte, was einmal aus dem AK-Internet wird und welche Dimensionen wir heute haben, ich hätte mich nicht getraut! Ich bin Gott sehr dankbar, wie er uns in den 15 Jahren begleitet hat. Er hat uns immer wieder die Kraft und die Möglichkeiten gegeben Anderen zu helfen. In manchen Fällen war unsere Arbeit durchaus diakonisch oder auch seelsorgerlich geprägt. Die Arbeit wuchs und damit auch die Frage wie wir verantwortlich mit unserem Wachstum umgehen können.

Ende 2020 betreibt der AK-Internet insgesamt 6 Server mit über 270 Internetdomains - bundesweit. Das ist das Volumen eines mittelständischen Unternehmens. Ich kenne kein vergleichbares Angebot aus anderen Kirchen. Ja, zugegeben, wir sind auch ein bisschen stolz auf unser Angebot und was daraus geworden ist.

Aber, wir machen das ehrenamtlich. Wir sind uns seit langer Zeit der Verantwortung bewusst, die wir tragen. Wir investieren viel Zeit in die Verwaltung der Server, den regelmäßigen Austausch der Systeme und in die Installation von Updates und neuen Funktionen. Dazu gehört z.B. auch der Mailbetrieb für ca. 2000 EMailadressen. Im vergangenen Jahr haben wir besonders gemerkt, dass wir weder die zeitlichen noch die finanziellen Möglichkeiten haben die Qualität zu bieten, die wir gerne bieten möchten. Das Resultat waren z.B. viele nervige SPAM-Mails, die wir mit unseren Möglichkeiten nicht vermeiden konnten, trotz vieler Anstrengungen.

Für uns ist klar: Ein professioneller Betrieb von 270 Domains ist ehrenamtlich nicht verantwortlich möglich. Wir müssen uns einen externen Partner für den Bereich 'Serverbetrieb' suchen um unser Angebot nachhaltig anbieten zu können.

(Christian Kuntze & Jonathan Schneider Pass, Leiter des AK-Internet)

 

Zur Übersicht