Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



„Den internationalen Baptismus über Jahrzehnte geprägt“

Am 23. April ist der US-amerikanische Theologe und langjährige Generalsekretär des Baptistischen Weltbundes (BWA), Dr. ...

25.04.2019

Christus im Handeln sichtbar machen

Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden ist Kooperationspartner des Chormusicals über Martin Luther King, für das Andreas Malessa den Text verfasst hat. .

17.04.2019

Spendenkonto

Aktuelles des AK Internet

Viele von Euch wissen es schon: Am 25.Mai tritt die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung der EU) in Kraft. Uns haben schon viele Anfragen zu diesem Thema erreicht: Welche Neuerungen gibt es? Was müssen wir tun? Welche Auswirkungen hat das auf unseren Gemeindealltag? Was bedeutet das für unsere Internetseite?

Das sind viele Fragen, die wir an dieser Stelle nicht alle beantworten können. Wir stehen in Kontakt mit dem Bund und wissen, dass viele dieser Fragen dort intensiv behandelt werden. Der Bund plant, bis zum Bundesrat im Mai Informationen für Gemeinden zu diesem Thema zu veröffentlichen. 

Wenn ihr Fragen zu diesem Thema habt, schickt sie uns bitte. Wir werden diese bündeln und, in Absprache mit dem BEFG, versuchen praktikable Antworten zu finden.

Für Gemeinden, die nicht Mitglid im BEFG sind, weisen wir an dieser Stelle darauf hin, dass ihr klären solltet welche Auswirkungen die DSGVO für eure Gemeinde hat. Darüber hinaus weisen wir darauf hin, dass der AK-Internet keine Rechtsberatung durchführen kann (und darf).

Eine Teilnehmerin schreibt:

Vom 13. bis 15. Oktober 2017 war es für mich das „Allererstemal“!
Und zwar das erste Mal in Elstal und das erste Mal bei einer Schulung „Gemeinde im Netz“, die vom Arbeitskreis Internet im Landesverband NRW durchgeführt wurde.
Das Gelände und die nachzulesende Geschichte des Geländes der Akademie in Elstal überraschten mich. In herrlicher Landschaft konnte ich drei Tage das schöne Einzelzimmer und die liebevolle Versorgung durch die Mitarbeiter genießen.
Unsere Gruppe, 18 Teilnehmer und drei Mitglieder des Arbeitskreises, fand sich zusammen, um tiefer oder auch neu in die Gestaltung von Internetauftritten für Gemeinden und Werke einzusteigen. Die freundschaftliche und wohlwollende Atmosphäre, in der das Ganze stattfand, tat gut.

flipchartVom 22. Bis 24. September hat die Klausurtagung der AK-Internet Mitarbeiter im Diakoniewerk 'Kirchröder Turm' in Hannover stattgefunden. An diesem zweiten Mitarbeitertag der Ak-Internetgeschichte konnten erstmals alle Aktiven Mitarbeiter/in teilnehmen und wurden auch gleich für die Ak-Internet.de Seite fotografiert (https://ak-internet.de/mitarbeiter). Im Gegensatz zu unseren regelmäßigen Telefonkonferenzen ist das Gespräch Auge in Auge doch wesentlich effektiver, angenehmer und nicht zuletzt auch spaßiger. Trotz unseres recht hohen Arbeitspensums blieb uns ausreichend Zeit für das persönliche Gespräch und das Kennenlernen außerhalb der Aufgabengebiete.

Außer Teamgeist war das Treffen von einigen wichtigen Themen begleitet die wir in lockerer Atmosphäre diskutiert, sortiert, klassifiziert, priorisiert, aufgeschoben, verworfen, verteilt und ausprobiert haben.

Wo wollen wir hin, was können wir neben unserem tatsächlich auch vorhandenem Privatleben leisten, was kommt ungefragt auf uns zu, was wäre schön zu haben, was ist nötig, wo bestehen Risiken und Verbesserungspotentiale, was ist hilfreich oder überflüssig, was möchten die Gemeinden, und warum funktioniert das nicht so wie ich dachte und wie hieß noch mal mein Passwort… alle Themen wollten Beachtung finden und haben sie bekommen… klar, Gesprächsbedarf bleibt bei einer sich ständig weiterentwickelnden Technik nie aus.