Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.


Spendenkonto

Wissensdatenbank

1. Schritt: Sei kreativ

Denke dir einen möglichst langen Satz aus.
Beispiel: Ich kann mir einfach nicht alle Passwörter merken. Das ist ziemlich doof und nicht lustig!

2. Schritt: Betrachte nur die ersten Buchstaben und die Satzzeichen

Ich kann mir einfach nicht alle Passwörter merken. Das ist ziemlich doof und nicht lustig!
Ergebnis: IkmenaPm.Dizdunl!

3. Schritt: Ersetze

Ersetze einige Buchstaben durch ähnliche Ziffern oder Sonderzeichen
!km3n@Pm.D!zdun7i

Beispiele für mögliche Ersetzungen
A,a <=> @
E,e <=> 3
I,i <=> !
L,l <=> 7
O,o <=> 0
S,s <=> ?

4. Schritt: Individualisiere

Obwohl bereits jetzt eine sehr hohe Sicherheit für das Passwort gegeben ist, lässt sich das Ganze noch einfach steigern. Für jeden Anbieter im Internet kann das Passwort individuell angepasst werden.

Betrachte die Adresse (Domain) des jeweiligen Anbieters. Du kannst sie komplett oder in Teilen mit deinem Passwort kombinieren.

1. Beispiel: Das Passwort wird von der ersten und letzten Stelle der Domain 'eingerahmt':

Google google.de g!km3n@Pm.D!zdun7ie
Amazon amazon.de a!km3n@Pm.D!zdun7in
Ebay ebay.de e!km3n@Pm.D!zdun7iy


2. Beispiel: Die Zeichen werden in der Mitte eingefügt:

Google google.de !Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!zdun7i
Amazon amazon.de !Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!zdun7i
Ebay ebay.de !Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!zdun7i


Jetzt habt ihr für jeden Anbieter ein anderes Passwort dass sehr hohen Ansprüchen entspricht und sogar für jeden Anbieter unterschiedlich ist. Dennoch könnt ihr es Euch leicht merken.

Alternativ kann auch ein Passwort-Generator genutzt werden. Hier kann man sich aber die Passwörter nicht so gut merken.

 

Eigentlich nicht schwer, oder?