Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Stilletag am 8. Dezember 2018 in der EFG Bochum-Linden – Ein Rückblick und eine Einladung

2018 stilletag gruppeEinen ganzen Tag lang Schweigen, nichts sagen! Wer mich kennt, weiß, wie schwer das für mich ist. Eine Auszeit jetzt, wo doch noch so viel zu tun ist? Und wird es dann nicht verdammt laut in mir… und es kommen Dinge hoch oder Gott sagt etwas zu mir, das ich so gar nicht hören will und in meinem Alltag erfolgreich unterdrücke? Und mit 40 Teilnehmer*innen, wie soll da Ruhe und Stille einkehren?Da war aber auch noch eine andere Stimme in mir, ein tiefes Bedürfnis und Verlangen, mich von Gott berühren und Ihn zu mir sprechen zu lassen.

22.12.2018


Alt werden? Anders!

Das Leben im Alter hat unterschiedliche Facetten. Am 9. ...

20.02.2019

Frömmigkeitsformen in der Brüderbewegung

Welche Ausdrucksformen der Frömmigkeit sind typisch für die Brüderbewegung? .

12.02.2019

Spendenkonto

flipchartVom 22. Bis 24. September hat die Klausurtagung der AK-Internet Mitarbeiter im Diakoniewerk 'Kirchröder Turm' in Hannover stattgefunden. An diesem zweiten Mitarbeitertag der Ak-Internetgeschichte konnten erstmals alle Aktiven Mitarbeiter/in teilnehmen und wurden auch gleich für die Ak-Internet.de Seite fotografiert (https://ak-internet.de/mitarbeiter). Im Gegensatz zu unseren regelmäßigen Telefonkonferenzen ist das Gespräch Auge in Auge doch wesentlich effektiver, angenehmer und nicht zuletzt auch spaßiger. Trotz unseres recht hohen Arbeitspensums blieb uns ausreichend Zeit für das persönliche Gespräch und das Kennenlernen außerhalb der Aufgabengebiete.

Außer Teamgeist war das Treffen von einigen wichtigen Themen begleitet die wir in lockerer Atmosphäre diskutiert, sortiert, klassifiziert, priorisiert, aufgeschoben, verworfen, verteilt und ausprobiert haben.

Wo wollen wir hin, was können wir neben unserem tatsächlich auch vorhandenem Privatleben leisten, was kommt ungefragt auf uns zu, was wäre schön zu haben, was ist nötig, wo bestehen Risiken und Verbesserungspotentiale, was ist hilfreich oder überflüssig, was möchten die Gemeinden, und warum funktioniert das nicht so wie ich dachte und wie hieß noch mal mein Passwort… alle Themen wollten Beachtung finden und haben sie bekommen… klar, Gesprächsbedarf bleibt bei einer sich ständig weiterentwickelnden Technik nie aus.

Ergebnisse: Wir sind auch weiterhin für Euch da, veranstalten Schulungen, hosten eure Webseiten, stellen Server bereit und bieten unseren Support und unsere Musterseite an, die wir gerade wieder einmal überarbeiten. Wir haben uns neu positioniert, intern aufgestellt und Aufgaben zugeteilt.

Es gibt Neuigkeiten bei den Templates, mit größeren Gestaltungsmöglichkeiten, Verbesserungen in der Sicherheit und in den Funktionen. Wir werden uns mittelfristig von Sonderlösungen und Fremdsystemen verabschieden, die für unsere Server ein Sicherheitsrisiko oder einen wesentlich höheren Arbeitsaufwand darstellen. Noch sieht es finanziell gut aus, da ihr unsere Arbeit mit euren Spenden unterstützt: Weiter so! und Danke.

Danke für jede Ermutigung und für jedes Feedback das ihr uns gebt, für jeden Tipp, für die Ideen und für die Nachsicht die wir auch ab und zu benötigen und: Gott sei Dank. Für Alles.